Elternabend an weiterführenden Schulen

Wenn Essen zum Problem wird

Die Mehrzahl der normalgewichtigen oder untergewichtigen Jugendlichen wäre lieber dünner. Mehr als 20 % der deutschen Jugendlichen haben Anzeichen eines gestörten Essverhaltens und schon Achtjährige beginnen eine Diät. Entwicklungen die erschrecken. 

Damit aus einem Essproblem keine Essstörung wird, möchten wir Eltern über Essstörungen informieren und ihnen mehr Sicherheit im Umgang mit auffälligem Essverhalten der Kinder geben, z.B. wenn diese eine Diät machen oder sich zu dick fühlen. Darüber hinaus informieren wir über Essstörungen und den Umgang damit.

Inhalte:

  • Aufklärung über Essstörungen und ihre Ursachen
  • Risiko- und Schutzfaktoren in familiären Strukturen
  • Förderung einer positiven Familienkultur (z.B. Kommunikation, Konfliktfähigkeit, Grenzen setzen und achten, Wertschätzung)
  • Aufzeigen von Chancen und Grenzen der Elternverantwortung
  • Umgang mit Jugendlichen die ein auffälliges Essverhalten zeigen (wie z.B. Diäten) oder unter einer Essstörungen leiden
  • Reflektion der Essgewohnheiten in der eigenen Familie
  • Information über Anlaufstellen bei problematischem Essverhalten und Essstörungen

Zielgruppe:

Eltern von Kindern an weiterführenden Schulen

Rahmenbedingungen:

Dauer: 2 Stunden 
Kosten: 300 Euro 
Ort: Ihre Schule 

Kontakt: ANAD e.V. Sekretariat
089 / 219973-0
nfndd

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen