Crash-Diät vs. Ernährungstherapie

Gesund und möglichst schnell abnehmen? Ein Traum vieler Menschen, der aber schnell zu einem Alptraum werden kann. Dieser Alptraum hat im Volksmund auch einen Namen, der sogenannte "JoJo-Effekt". 

Welche Diät bringt wirklich langfristigen Erfolg?

Machen wir uns nichts vor, eine gesunde und langfristige Gewichtsreduktion geht nur mit einer dauerhaften Ernährungsumstellung in Begleitung von kontinuierlicher und leistungsgerechter Bewegung.

Hungern, einseitige Diäten oder Abführmittel sind keine Lösung. So mag sich sicher kurzfristig weniger Gewicht auf der Waage zeigen. In der Regel kann aber mit Ende der Diät das neue Gewicht nicht dauerhaft gehalten werden und es folgt ein "Zurückpendeln" zum Ausgangsgewicht bzw. auch oft einem höherem Gewicht als vor der Diät.

Ernährungsumstellung mit Unterstützung eines Ernährungstherapeut*in

Nach wie vor, ist die beste Strategie um Zufriedenheit mit dem eigene Körper zu erlangen eine Umstellung des gesamten Lebensstils, der u.a. auch ein neues Ess- und Bewegungsverhalten beinhalten sollte. Gerade die Umstellung des Essverhaltens erzeugt bei vielen Menschen eine große Unsicherheit und führt schnell wieder zum Abbruch der "guten Vorsätze" berichtet Vera Baumer, Ernährungstherapeutin bei ANAD e.V. Versorgungszentrum Essstörungen aus München. Mit der fachlichen Unterstützung und der kontinuierlich Motivation von Ernährungstherapeut*en kann eine dauerhafte Veränderung des Ess- und Bewegungsverhaltens erreicht werden, so Vera Baumer weiter.

Ein wichtiger Tipp von der Ernährungstherapeutin: Sprechen Sie mit Ihrer Krankenkasse. In  vielen Fällen werden die Kosten der Ernährungstherapie teilweise oder ganz übernommen. 

Infromationen zur Ernährungsberatung

Ernährungstherapie_ANAD
Ernährungstherapie_ANAD
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen