Der neue ANAD Internetauftritt - mehr Information, mehr Überblick, mehr Hilfe

München, März 2012: Es ist soweit- die neue ANAD® Webseite geht online. Gewohnt kompetent, informativ und jetzt optisch runderneuert, präsentiert sich der neue Auftritt. In moderner Struktur hält die Seite für Betroffene, Eltern, Partner, Freund und alle, die an der Thematik interessiert sind, viel Nützliches bereit. Seit über 30 Jahren informiert, berät und therapiert der gemeinnützige Verein aus München Menschen mit Essstörungen. Jetzt bietet der neue ANAD® Internetauftritt eine umfassende und professionelle Plattform zu einer der gefährlichsten und am meisten vorkommenden psychischen Störungen unserer Zeit.

Auch auf der Webseite steht vor allem die Hilfe für Betroffene im Fokus. So bietet ANAD® neben wichtigen Informationen zu den verschiedenen Krankheitsbildern, Symptomen und Folgeerscheinungen von Essstörungen in Kürze einen Selbsttest für Ratsuchende an. Kompetente Informationen, Hilfe und Rat, wichtige Adressen von Krisendiensten und Kliniken sowie Informationen zu den therapeutisch betreuten Wohnformen von ANAD®. 
Seit knapp 30 Jahren engagiert sich der gemeinnützige Verein aus München in der Beratung und Therapie essgestörter Menschen und deren Angehörige. Diese Erfahrung steht Usern jetzt im Netz zur Verfügung. Unmittelbare Hilfe kann über das ANAD®-Dialog Angebot direkt und kostenfrei in Anspruch genommen werden. ANAD®-Dialog ist die interaktive Plattform für Menschen die Hilfe und Rat suchen, wenn es um das Thema Essstörungen geht. E-Mailkontakt, Online-Beratung, Chat oder ein klärendes Telefongespräch - ANAD® hilft schnell, unkompliziert und wenn gewünscht auch anonym. Seit knapp 30 Jahren engagiert sich der gemeinnützige Verein aus München in der Beratung und Therapie essgestörter Menschen und derer Angehöriger. 

ANAD® Therapeutische Wohnformen
Auf der neuen Seite findet man auch gut strukturiert Informationen zu den verschiedenen ANAD®? Wohnformen. Seit 1994 gibt es in München die therapeutischen Wohngruppen von ANAD®. Dieses Projekt verbindet, die Vorteile einer intensiven, stationären Behandlung mit den Vorteilen einer niederfrequenten, ambulanten Psychotherapie in einzigartiger Weise. ?Die Behandlung und Betreuung der Patientinnen erfolgt - ähnlich wie in einer Klinik- durch ein multidisziplinäres Team (SozialpädagogInnen, PsychologInnen, ÄrztInnen und OecotrophologInnen). Gleichzeitig ist eine große Realitätsnähe mit Anforderungen an die eigene Selbständigkeit gegeben, da die PatientInnen in ihr Alltags- und Berufsleben eingebunden bleiben. Die verschiedenen therapeutischen Wohngruppen-Modelle von ANAD®  stellen durch die Kombination aus psychotherapeutischer Behandlung und betreutem Wohnen eine erfolgversprechende Alternative oder Ergänzung zu stationären und ambulanten Behandlungsansätzen dar. 

ANAD® e.V. – Erfahren, kompetent, professionell
1984 wurde ANAD® (AnorexiaNervosa and Associated Disorders) als Selbsthilfeorganisation von der Münchener Psychologin Barbara Schindler ins Leben gerufen. Als ihr Sohn an Bulimie erkrankte, konnte ihr in Deutschland nicht geholfen werden. In Amerika waren Essstörungen schon länger Gegenstand klinischer Untersuchungen und Betroffene oder Eltern gründeten entsprechende Selbsthilfegruppen. Nachdem Sie mit dem amerikanischen Modell gute Erfahrungen gemacht hatte etablierte sie gemeinsam mit dem Diplom Psychologen Andreas Schnebel - dem heutigen Leiter von ANAD® nach ihrer Rückkehr eine ähnliche Organisation.?ANAD® e.V. hat sich im Laufe der Jahre zu einer der wichtigsten Anlaufstellen zum Thema Essstörungen entwickelt. Heute bietet ANAD®  e.V. die professionelle Hilfe durch ein hochqualifiziertes und interdisziplinäres Team aus Diplom SozialpädagogInnen, Diplom PsychologInnen, Medizinern und Diplom OecotrophologInnen an.

Kontakt:
ANAD® e.V. 
Petra Erhart

Adresse:
Poccistraße 5
80336 München

Tel.: 089 / 219973-0
Fax: 089 / 219973-23 
Internet: www.anad.de - www.anad-dialog.de

E-Mail: rhrtndd

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen