ANAD e.V. wird 30 – das muss gefeiert werden!

München, 11. April 2014: Die gemeinnützige Organisation ANAD e.V. feiert ihr 30-jähriges Bestehen in den Räumlichkeiten des Bayrischen Landtags in München. ANAD e.V. berät, therapiert und informiert rund um das Thema Essstörungen. Zum Festakt, der über die Mittagszeit zwischen 11.00 Uhr und 13.30 Uhr stattfindet, sind neben den Mitarbeiterinnen und Freunden auch wichtige Persönlichkeiten aus Medizin, Politik und Medien eingeladen.

Die Schirmherrschaft übernimmt Barbara Stamm, Präsidentin des Bayrischen Landtags. Zentrale Programmpunkte sind das Bühnenstück „Food Diaries“, das von einer ehemaligen ANAD-Patientin geschrieben wurde und zwei interessante Talkrunden.

Stephanie Maier, leitende Sozialpädagogin bei ANAD, wird im ersten Gespräch gemeinsam mit ihren Gästen die aktuellen Entwicklungen im Versorgungssystem näher beleuchten.

Auf dem Podium werden neben Claudia Stamm vom Bündnis 90 / Die Grünen, die sich persönlich seit Jahren für das Thema Essstörungen engagiert und als Mitglied des Bayerischen Landtags, haushaltspolitische Sprecherin, Sprecherin für Gleichstellung sowie Mitglied der Kinderkommission des Bayerischen Landtags auch politisch Einfluss nimmt, Prof. Dr. Dr. Margot Albus, ärztliche Direktorin am Isar-Amper-Klinikum in München, Dr. Martin Binser, Leiter des Psychologischen Fachdienstes des Stadtjugendamts München, Sigrid Borse, Geschäftsführerin des Frankfurter Zentrums für Essstörungen, Friederike Steinberger, stellvertretende  Bezirkstagspräsidentin des Bezirks Oberbayern und Hubertus Räde, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der AOK Bayern, die Lage des Versorgungssystem diskutieren. 

In einer zweiten Gesprächsrunde werden Betroffene, Mitarbeiter und Mediziner über die Möglichkeiten der Behandlung und die Chance auf Heilung sprechen. Zu Wort kommen, die bekannte Kabarettistin und Musikerin Lizzy Aumeier, Prof. Dr. Manfred Fichter, Facharzt für Psychiatrie und Psychiatrie an der Klinik der LMU in München, Dr. Michael Knapp, Geschäftsführer der Schönkliniken, Annika Lausch, ehemalige Patientin, Sigrun Steinbrecher-Schönburg, ehemalige Mitarbeiterin und Andreas Schnebel, therapeutischer Leiter von ANAD e.V. und Vorsitzender des Bundesfachverbands Essstörungen.

Ausklang findet die Veranstaltung in gemütlich lockerem Rahmen bei guten Gesprächen, leckerem Essen und kühlen Getränken. 

Abdruck honorarfrei
Belegexemplar erbeten
PE/04/14

Kontakt:
ANAD® e.V. 
Petra Erhart

Adresse:
Poccistraße 5
80336 München

Tel.: 089 / 219973-0
Fax: 089 / 219973-23 
Internet: www.anad.de - www.anad-dialog.de

E-Mail: rhrtndd

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen