27.10.2017

Wartezeit auf ambulante Psychotherapie sinnvoll nutzen – mit everyBody Plus

Wartezeit auf ambulante Psychotherapie sinnvoll nutzen – mit everyBody Plus
Wartezeit auf ambulante Psychotherapie sinnvoll nutzen – mit everyBody Plus

In einer Studie der TU Dresden, die im Rahmen des EU-Verbundprojekts "ICare" durchgeführt wird, soll untersucht werden, welchen Effekt das Angebot einer angeleiteten Online-Selbsthilfe während der Wartezeit auf ambulante Psychotherapie hat.

Im Rahmen der ICare-Wartezeitüberbrückungsstudie bieten wir Frauen mit Bulimia nervosa, Binge Eating Störungen und anderen Essstörungen mit Essanfällen, die auf einen Platz für ambulante Psychotherapie warten, die Teilnahme an einem kostenlosen 8-wöchigen Online-Programm (everyBody Plus) an. Im Programm wird ein Großteil der Psychoedukation abgedeckt, es bietet Unterstützung bei der Motivationsklärung und der Initiierung erster Schritte. Jede Teilnehmerin erhält einmal wöchentlich eine persönliche Rückmeldung von klinischen Psychologen. Das Programm soll die ambulante Therapie ergänzen, keinesfalls ersetzen. Ab dem Zeitpunkt der Aufnahme der Therapie durch die Patientin bitten wir die Therapeuten außerdem, kurze Quartalsbefragungen (Dauer ca. 5-10 Minuten) auszufüllen, für die Sie pro Studienteilnehmerin eine Aufwandsentschädigung in Höhe von 25 Euro erhalten. Außerdem werden kostenlose zertifizierte Fortbildungen zum Thema Essstörungen angeboten.

Niedergelassene PsychotherapeutInnen (möglichst mit Fachkunde Verhaltenstherapie), die ihren Patientinnen die Teilnahme an der Studie ermöglichen wollen, laden wir ein, mit uns zu kooperieren. Ausführlichere Hinweise sind unter https://icare-online.eu/de/everybody-plus.html zu finden.

Bei Interesse an der Studie erreichen Sie das Studienteam unter bianka.vollert@tu-dresden.de bzw. telefonisch unter 0351-463-38570.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen