29.04.2013

„Lebenshunger“

„Lebenshunger“
„Lebenshunger“

Veranstaltung zu Essstörungen für Betroffene und ihre Angehörigen in München am 15. Mai 2013.

Wenn die Tochter oder Freundin hungert, leidet das Umfeld mit. Familie, Freunde, aber auch Kollegen oder Lehrer sind häufig unsicher, ob sie essgestörte Mädchen und Frauen ansprechen sollten und welche Hilfsangebote es im Großraum München gibt.

Die Aktion „LebensHunger“ – eine Initiative von ANAD, der Beratungsstelle Cinderella sowie der Schön Klinik – möchte erkrankte Menschen, aber auch ihre Angehörigen informieren. Am Mittwoch, 15. Mai 2013, ab 18.30 Uhr laden wir zu einer Podiumsdiskussion in die Räume der Schön Klinik München Harlaching (Eingang Grünwalder Straße 72) ein. Die Veranstaltung wird von der BR-Journalistin Kathrin Seyfahrt moderiert. Sie war selbst als junge Frau vor mehr als 20 Jahren an Magersucht erkrankt und engagiert sich heute in der Aufklärung zum Krankheitsbild Essstörungen. Ihre Gesprächspartner sind Ärztinnen und Therapeuten, aber auch Betroffene sowie die Mutter einer Patientin.

Wir laden Sie zu dieser Podiumsdiskussion ein und würden uns freuen, wenn Sie Interessierte durch Plakate und Handzettel, die Sie beiliegend finden, auf diese Veranstaltung aufmerksam machen könnten. Rund um die Podiumsdiskussion werden ambulante und stationäre Therapieangebote – darunter Ernährungstherapie und therapeutisches Klettern – vorgestellt. Wir würden uns freuen, Sie am 15. Mai in München Harlaching begrüßen zu können. 

Mit freundlichen Grüßen,

Andreas Schnebel - ANAD e.V.
Dr. Silke Naab - Schön Klinik Roseneck
Dr. Sabine Dornhofer - Schön Klinik Starnberger See

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen